Mering

Barrierefrei wohnen im Zentrum von Mering

Baubeginn erfolgt

In Mering, einer aufstrebenden Marktgemeinde im Landkreis Aichach-Friedberg, baut das St. Ulrichswerk eine neue Anlage.

Zwischen der Reifersbrunner Straße und der Theresienstraße in Mering entstehen 34 sozial geförderte barrierefreie Mietwohnungen, die sich auf zwei Gebäude verteilen. Die Wohnungsgrößen reichen von ca. 36 m² (1-ZKB) bis ca. 104 m² (4-ZKB) und richten sich an Alleinstehende und Familien gleichermaßen.

In einem weiteren Neubau werden zehn freifinanzierte Wohnungen von ca. 40 m² (1½-ZKB) bis ca. 99 m² (4 ZKB) erstellt. Alle Wohnungen verfügen über einen Aufzug sowie Terrasse oder Balkon. Die Stellplätze befinden sich in der Tiefgarage, in den Parkgeschossen und oberirdisch.

Die Wohnanlage liegt ruhig und zentral. Zum Marktplatz und zum Bahnhof sind es nur rund 500 m. Mering verfügt über eine erstklassige Infrastruktur mit Kindergärten, Schulen, Ärzten und Geschäften. Die gute Verkehrsanbindung an die B2 und A8 sowie die Zugverbindung nach Augsburg und München machen Mering auch für Pendler höchst attraktiv. Zudem ist die Lebensqualität hier im südlichen Landkreis sehr hoch: Die umliegenden Wälder, die Lechauen und der Mandichosee sind mit dem Rad schnell erreichbar. Mering verfügt über ein vielfältiges Angebot an Vereinen und bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten.

Mietinteressenten wenden sich an die Hausverwaltung des St. Ulrichswerks unter:
Tel.: 0821/34755-0,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hinweis:
Alle Angaben sind mit der größten Sorgfalt zusammengestellt worden, jedoch kann eine Haftung für deren Richtigkeit bzw. Vollständigkeit nicht übernommen werden.